Tae Kwon Do

Tae Kwon Do

Was ist Taekwondo?

Taekwondo ist sowohl eine uralte koreanische Kampfsportart als auch ein relativ  neues modernes Kampfsystem.

Frei übersetzt bedeutet Taekwondo „Kunst des Hand- und Fußkampfes“.

Das Wort Taekwondo setzt sich aus drei Wörtern zusammen:
Tea: springen, stoßen, schlagen mit dem Fuß (steht für alle Fußtechniken)  

Kwon: stoßen, schlagen mit der Hand und Faust (steht für alle Handtechniken)  

Do: heißt wörtlich „Weg“ und bezeichnet den geistigen Hintergrund dieses Sportes, insbesondere die fünf Tugenden: Höflichkeit, Rechtschaffenheit, Ausdauer, Selbstbeherrschung und Mut.

Taekwondo hat nichts mit übermenschlichen Kräften zu tun. Seine Durchschlagkraft beruht aus der Ausbildung des menschlichen Körpers auf wissenschaftlicher Grundlage und hat das Ziel, ein Höchstmaß an Gewandtheit, Schnelligkeit und Kraft zu erreichen. Der „Weg“ dahin führt über hartes, für Europäer zunächst ungewohntes, geistiges und körperliches Training, bei dem es auf Disziplin, Ausdauer, Durchhaltevermögen und Fleiß ankommt.

Dem Taekwondo liegt eine Philosophie zugrunde, die diesem Sport einen tiefen Sinn gibt. In Europa steht das mehr im Hintergrund; jedoch wird nur derjenige Taekwondo  beherrschen können, der echtes Interesse an dem Sport selbst gewinnt und nicht nur andere damit „umhauen“ will.

Taekwondo der Neuzeit

Das moderne Taekwondo gründet auf der Jahrtausende alten Tradition koreanischer Kampfsysteme und gleichzeitig auf neusten zum Teil wissenschaftlich/medizinischer Erkenntnisse jüngster Zeit.

Taekwondo ist kein ist kein starres System, das sich seit seiner Entstehung unverändert erhalten hat, sondern es wird ständig modifiziert, verändert und neuen sportlichen Erfahrungen angepasst.

In den 90er Jahren wurde Taekwondo offiziell zur olympischen Disziplin und hat dadurch diese Sportart noch populärer gemacht.

Gerade in Deutschland gehört Taekwondo zu den Kampfsportarten. Nicht zuletzt durch internationale Erfolge deutscher Kämpfer, die selbst große Kämpfer aus Korea glanzvoll besiegten.

Gefällt dir dieser Beitrag? Teile ihn mit deinen Freunden auf Facebook, Twitter und Google+
Copyright © TV Falkenberg e.V. 2018
Der TV Falkenberg auf Facebook